Proto
kaufen
Vorschau
auf die
gedruckte
Ausgabe
folgt
Proto 03

Daniela Seel
geboren 1974 in Frankfurt/Main, lebt als Autorin, Herausgeberin und Übersetzerin in Berlin. 2003 gründete sie kookbooks – Labor für Poesie als Lebensform (mit dem Illustrator Andreas Töpfer als festem freiem Art Director). Ihre Gedichte erschienen unter anderem in Zwischen den Zeilen, Edit, Neue Rundschau, Sprache im technischen Zeitalter, DLF Lesezeit, FAZ, poetenladen.de, Lyrik von Jetzt (DuMont 2003) und Jahrbuch der Lyrik (S. Fischer 2009, DVA 2011). Ihren ersten eigenen Gedichtband “ich kann diese stelle nicht wiederfinden“ veröffentlichte sie 2011 bei kookbooks. Daniela Seel wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem 2011 mit dem Friedrich-Hölderlin-Förderpreis und dem Ernst-Meister-Förderpreis.

Wolfram Lotz
geboren 1981 in Hamburg, aufgewachsen im Schwarzwald. Er studierte von 2003 bis 2007 Literatur-, Kunst- und Medienwissenschaft in Konstanz und am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Er ist Mitglied der “Vereinigung 1. Februar”, er war Mitbegründer und -herausgeber der Literaturzeitschrift Minima und ist Redakteur der Edit. Lotz schreibt Theaterstücke, Hörspiele, Lyrik und Prosa. Für seine literarischen Arbeiten wurde er mit dem Literaturpreis der österreichischen Stadt Steyr, dem Literatur-Förderpreis der Stadt Konstanz, dem Publikums- und Werkauftragspreis des Stückemarkts des Berliner Theatertreffens sowie mit dem Kleist-Förderpreis für junge Dramatik 2011 ausgezeichnet.

René Hamann
geboren 1971 in Solingen, Sternzeichen Löwe, lebt und arbeitet in Berlin als freier Journalist und Autor. Zuletzt erschienen sind der Gedichtband "Berge und Täler, davor Männer und Frauen" (Gutleut Verlag, 2009) und der Roman "Am Rande des Glücks" (Verbrecher Verlag, 2011). Seit einiger Zeit führt er auch den Blog "Die Suche nach dem Glam" unter www.renehamann.blogspot.com.

Dagmara Kraus
geboren 1981 in Wrocław, Polen, studiert Literarisches Schreiben am Deutschen Literaturinstitut. Seit 2008 veröffentlicht sie Gedichte in Zeitschriften und Anthologien (Edit, Neue Rundschau, Jahrbuch der Lyrik), zuletzt auch Übersetzungen aus dem Polnischen und Englischen. „kummerang“, ihr erstes Buch, erscheint im März 2012 bei kookbooks.

Daniel Helbig
wurde 1985 in Siegburg geboren. Von 2006 bis 2007 studierte er freie Kunst an der Kunstakademie Düsseldorf. Seit 2008 Studium der Audiovisuellen Mediengestaltung an der Kunsthochschule für Medien Köln. Neben seiner Filmarbeit schreibt er schon über einen längeren Zeitraum, meist kurze Texte, die um eine feste Gruppe von Person kreisen. Die Texte in Proto 03 sind seine ersten literarischen Veröffentlichungen.

Peggy Neidel
wurde 1981 in Zwickau geboren, studierte Germanistik und Neuere Geschichte in Düsseldorf und arbeitete als freie Journalistin und Werbetexterin. Anschließend lebte sie zwei Jahre in Hamburg, arbeitete dort als Dozentin für kreatives Schreiben an der Universität und war 2010 Mitorganisatorin des Literaturfestivals Anderseits. Seit 2011 organisiert sie zusammen mit anderen den Literaturclub Düsseldorf im Salon des Amateurs. Zudem verfasst sie Literatur- und Ausstellungsrezensionen und ist Redaktionsmitglied bei Proto. Veröffentlichungen in Anthologien und Magazinen, unter anderem in poet, Perspektive, Ostragehege und Metrópolis.
Proto macht sich auf den Weg. Es gibt kein Ziel, sein Schicksal ist ungewiss.
Wir wollen die Zwischenzeit beschreiben. Wer wir sind in dieser Zeit, was uns verbindet.

Proto 01 Identitäten
mit Texten von Helmut Ege, Axel von Ernst, Astrid Kohlmeier, Alexander Konrad und Andreas Menzel

Proto 02 Geist
mit Texten von Maike von Wegen, Christophe Fricker, Anne Heidrich, Sina Klein, Alexander Konrad u.a.
Co-Redaktion: Andreas Menzel und Peggy Neidel.

Proto 03 Mensch Kopie
mit Texten von René Hamann, Daniel Helbig, Dagmara Kraus, Wolfram Lotz, Peggy Neidel, Daniela Seel.
Co-Redaktion: Peggy Neidel.


Proto 04 Schnittstellen
mit Texten von Nina Anin, Crauss, Vanessa Emde, Axel von Ernst, Anja Khersonska, Bernhard Saupe, Frauke Tomczak, Mikael Vogel